vlf-Bundeslehrfahrt 2019
Geschrieben von: Magdalena Buchen / Dr. Andreas Becker   

organisiert vom VEV nach England zu den Gärten der Cotswolds vom 11.06. – 17.06.2019

Wie viel man doch lernt‚ wenn man fremde Gärten besucht!
Ich brachte von einem solchen Besuch so viele Ideen mit heim, dass ich mir wie ein überschäumendes Sektglas vorkam.
So viele, dass ich nicht weiß, wo ich beginnen soll!‘
Vita Sackville-West


Ziel der Reise ist es moderne und klassische Methoden der Wissensvermittlung im organischen Gartenbau an Hand von touristisch genutzten Gärten in England kennenzulernen.


Die Cotswolds sind dort, wo England am schönsten ist. Eine bezaubernde Hügellandschaft , die auch als das Herz Englands bezeichnet wird, reich an idyllischen Dörfern mit malerischen Cottages aus honigfarbenem Stein, Landgütern, charmanten Kirchen, Bruchsteinmauern, prächtigen Parkanlagen und traumhaften Gärten.


Romantik und Idylle fast überall!


1. Tag, Di. 11.06.2019 – Anreise Veitshöchheim-Calais-Dover

Von Calais aus fahren Sie mit der Fähre nach Dover – ca. 90 Minuten können Sie an Deck des Schiffes der Reederei P&O Ferries Seeluft schnuppern, bis die weißen Klippen von Dover Sie empfangen. Auf der Insel angekommen, beziehen Sie Ihr Hotel.
Übernachtung/Halbpension im Best Western Dover Marina Hotel & Spa in Dover.

2. Tag, Mi. 12.06.2019 – Barnsley House Gardens - Bibury

Nach dem Frühstück ist Barnsley House Gardens in der Nähe von Cirencester das Ziel. Barnsley House wurde 1697 aus Cotswold Stein erbaut. Haus und Garten genießen weltweite Wertschätzung als ein Platz von bemerkenswerter Schönheit, ein perfektes Beispiel des Englischen‚ country house and garden‘, gestaltet von der ‚grande dame‘ der Cotswold gardens, Rosemary Verey. Der ‚Head Gardener‘ Richard Gatenby führt Sie durch den Garten und bringt Ihnen die Idee hinter der Gartengestaltung näher.

Danach besuchen Sie Bibury,  das man auch das Dorf der Feen nennt. Dieser romantische Ort zählt zu den hübschesten Dörfern der Cotswolds. Der Künstler und Schriftsteller William Morris nannte Bibury sogar ‚the most beautiful village in England‘.
Am Abend beziehen Sie Ihr Hotel in den Cotswolds.
Übernachtung/Halbpension im Tewkesbury Park Hotel in Gloucestershire.


3. Tag, Do. 13.06.2019 – Highgrove- Westonbirt Arboretum

Der Höhepunkt dieser Reise soll Highgrove Manor Gardens sein, der wunderschöne und umweltfreundliche Privatgarten seiner Hoheit Prince Charles. Seit 1980 hat HRH Prince Charles unaufhörlich an der Gestaltung des ideenreichsten Gartens unserer Zeit gearbeitet. Er hält sich streng an die biologischen Prinzipien des Gartenbaus und die Gärten von Highgrove demonstrieren seinen leidenschaftlichen Glauben an nachhaltige Methoden.

Leider ist es nicht so einfach einen Besuchstermin zu bekommen. Seien Sie optimistisch und drücken Sie die Daumen!

‚Für mich symbolisiert ein Garten alles, was mir lieb ist – von Harmonie bis Humor. Der Ziergarten bietet viel Platz, diese Vorlieben auszudrücken.‘
Seine Königliche Hoheit Prince Charles

Westonbirt Arboretum
Im Blätterwald von Westonbirt können Sie den Zauber der Natur erleben und die englische Landschaft in ihrer ganzen grünen Pracht bestaunen. Für all jene, die sich für die landschaftliche Schönheit Englands begeistern, gibt es wohl kaum einen schöneren Ort als das National Arboretum in Westonbirt. Hier erwartet Sie eine der weltweit exklusivsten Sammlungen von Bäumen und Sträuchern. Unabhängig von der Jahreszeit können Sie einen unvergesslichen Tag in diesem weitläufigen Blätterwald verbringen. Das knapp 240 Hektar große Arboretum liegt nahe Bristol. Hier erfahren Sie mehr über die ökologische und geschichtliche Bedeutung des prachtvollen Arboretums.


4. Tag, Freitag, den 14.06.2019 -  Special Plants Nurseries, Snowshill Manor

Heute empfängt Sie Derry Watkins, eine leidenschaftliche Gärtnerin und Gartenbuchautorin in ihrem Reich, der ‚Special Plants Nursery‘.   
In ihrer Gärtnerei finden Sie Pflanzen aus aller Welt, die sie auf ihren Reisen rund um die Welt entdeckt hat. Zusammen mit ihrem Mann, einem bekannten Architekten, hat sie verschiedene Scheunen auf wunderbare Art und Weise restauriert und das dazu gehörende Gelände zu einem inspirierenden und einzigartigen Platz umgestaltet.

Snowshill Manor  Gardens, ein zauberhafter Garten des Tudor -Herrenhauses im Stil der Arts-&-Crafts- Bewegung erwartet Sie mit verwachsenen Mauern, dichten Hecken, Beeten mit Malven, Mohn und Rosen, die die einzelnen Gartenräume unterteilen. Charles Wade und sein Freund Baillie Scott schufen hier einen Garten mit einer Folge von  verschiedenen Gartenräumen für unterschiedliche Stimmungen.

Übernachtung/Halbpension im Tewkesbury Park Hotel in Gloucestershire


5. Tag, Samstag, den 15.06.2019 – Hidcote Manor, Kiftsgate - Sudeley Gardens

Ein gärtnerisches Highlight der Cotswolds sind die Hidcote Manor Gardens auf dem Plateau über der Hügellandschaft der Cotswolds gelegen, auch ‚Sissinghurst des Nordens‘ genannt. Die Mutter des amerikanischen Majors Lawrence Johnston erwarb das Anwesen 1907 und Johnston gestaltete es zu einem der vielleicht schönsten Gärten Englands um. Heute gehören die Hidcote Manor Gardens zum National Trust und ziehen jedes Jahr Tausende von Besuchern an. Der Garten wurde nach den Prinzipien der Arts-&-Crafts-Bewegung gestaltet. Sie dürfen durch verschiedene, ineinander übergehende, wunderschöne Gartenräume schlendern.

Anschließend besuchen Sie einen besonderen Privatgarten – Kiftsgate Court Gardens von Anne und Johnny Chambers. Heather Muir schuf ab 1920 eine eher feminine Gartenanlage mit wunderschönen Ausblicken in die Umgebung. Im Laufe der Zeit verewigten sich hier gleich drei verschiedene Generationen von Landschaftsgärtnerinnen, die dem Garten jeweils ihre ganz persönliche Note verliehen. Beim Besuch der größten Kletterrose Englands (Kiftsgate rose), dem Rosen- und Küchengarten mit seinen prächtigen Anpflanzungen bleiben keine Wünsche offen.
Schon die Lage mit faszinierenden Ausblicken auf die Hügellandschaft der Cotswolds macht Sudeley Castle und seine Gärten zu einem atemberaubenden Erlebnis. Die Gärten wurden liebevoll restauriert und umgestaltet. Sieben individuelle Gärten umgeben das Schloss. Im Queens Garten sind besondere alte Rosen, Knotengarten, formale Abschnitte mit Gehölzen auf extensiver Fläche.

Übernachtung/Halbpension im Tewkesbury Park Hotel in Gloucestershire


6. Tag, Sonntag, den 16.06.2019 – Blenheim Palace, Botanischer Garten Oxford – Fahrt nach Dover

Heute verlassen Sie das Hotel in Tewkesbury, um auf Ihrer Weiterfahrt Blenheim Palace, einem Meisterwerk des Barocks und Geburtsort von Sir Winston Churchill, einen Besuch abzustatten. Die Prunkzimmer des Palastes beherbergen exquisite Sammlungen von Porzellan, Portraits, Möbeln und Wandteppichen. Die gepflegte Schlossanlage ist umgeben von einer 850 Hektar großen Parklandschaft, die vom König der englischen Gartenbaukunst, ‚Capability Brown‘, erschaffen wurde. Die ‚Formal Gardens‘ werden als Juwel des Anwesens bezeichnet. Beeindruckt von diesem Anwesen mit seinen weitläufigen Rasenflächen, Wasserterrassen, Seen und Gärten in ihrer ganzen Pracht treten Sie die Rückfahrt über Oxford nach Dover an. In Oxford haben Sie die Möglichkeit den ersten botanischen Garten Englands zu besuchen mit ca. 6,000 verschiedenen Pflanzen und einigen der ältesten Redwood-Exemplare im Vereinigten Königreich. Der Garten ist das ganze Jahr über eine Oase der Artenvielfalt.

Übernachtung/Halbpension im Best Western Dover Marina Hotel & Spa in Dover.  

7. Tag, Montag, den 17.06.2019 – Heimreise

Sie verlassen das Hotel in Dover nach dem Frühstück und nach einem letzten Blick auf die ‚Weißen Felsen von Dover‘ bringt uns die P&O Ferry wieder in ca. 90 Minuten zurück aufs Festland. Weiterfahrt nach Veitshöchheim.  
Ankunft in Veitshöchheim ca. 22 Uhr

Programmänderung vorbehalten!

Sie reisen in einem Premium-Bistro-Bus der jüngsten und modernsten Bistro-Bus Flotte der Firma Schuy (www.schuy-reisen.de), ausgestattet mit 34 Sitzplätzen im Oberdeck in durchgängiger 2+1 Bestuhlung, das bedeutet, ein breiter Einzelsitz auf der linken Seite des Ganges und ein breiter Doppelsitz auf der rechten Seite. Der Bus verfügt über WLAN und ein Entertainment System, das Ihnen die Möglichkeit bietet Filme zu schauen, Magazine zu lesen oder sogar die Fahrtroute mit zu verfolgen.


Im Bistro im Unterdeck können Sie sich mit Mitreisenden auf einen Drink, ein Bier vom Fass, eine Tasse Kaffee oder einen Capuccino treffen und aus einer reichhaltigen Auswahl an Snacks und Menüs aus der aktuellen Bordkarte wählen, wenn der kleine oder große Hunger sich meldet.  


Am Anreisetag bieten wir Ihnen im Bistro unseres Reisebusses ein Frühstück, das Sie bei Anmeldung zur Reise vorbestellen können. Sie haben die Wahl zwischen einem ‚Bonjour-Frühstück‘ (Croissant, Marmelade, & Butter, Kaffee) zu 5,50 Euro oder einem ‚Muntermacher-Frühstück (frische Brötchen, Käse, Wurst, Marmelade & Butter, Kaffee)
zu 7,95 Euro.


Höchstteilnehmerzahl: 34 Teilnehmer
Mindestteilnehmerzahl: 25 Teilnehmer

Kosten pro Person
– Hin- und Rückreise, Reiseleitung, 6 Übernachtungen, Halbpension:


                               DZ                                     EZ
34 Teilnehmer         1.355 €                              1.804 €
30 Teilnehmer         1.409 €                              1.858 €
25 Teilnehmer         1.499 €                              1.948 €

Eintrittsgelder und Reiserücktrittsversicherung sind nicht im Reisepreis inbegriffen!

Es wurde eine Förderung der Lehrfahrt beim Bundelandwirtschaftsministerium beantragt. Sollten wir eine Förderung erhalten wird diese an die Teilnehmer ausgezahlt. Wir rechnen mit einer Kostenerstattung in Höhe von ca. 150 € pro Person.


Anzahlung: 400 Euro pro Person     – Erst mit Eingang der Anzahlung ist die Anmeldung erfolgt.

Auf das Konto des VEV, IBAN: DE86 7909 0000 0105 7801 79

 

Anmeldung an den VEV, Angelika Herrlein, An der Steige 15, 97209 Veitshöchheim, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , 0931-9801-114

Anmeldeschluss: 01.Februar 2019

Zum Anmeldeformular!

Wir freuen uns auf Sie!

Magdalena Buchen, Reiseleitung       

Dr. Andreas Becker, Geschäftsführer des VEV